hochwasserschutz - hördter rheinaue

   
   
   
   
   Hördter Rheinaue
 

Mit Blick auf die erhöhten Gefahren durch extreme Hochwasserereignisse als Folge des Klimawandels wird in den nächsten Jahren ein "Reserveraum für Extremhochwasser" in der Hördter Rheinniederung auf halbem Weg zwischen Speyer und Karlsruhe auf Rheinlandpfälzischer Seite eingerichtet.
Begleitend wird von der ausführenden Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) eine kleine Ausstellung im Alten Forsthaus in Hördt eingerichtet, wo ein Interaktives Landschaftsmodell die Öffentlichkeit über die Planung und später auch über die Ausführung des Großprojektes informieren soll.

Das Projekt ist in Vorbereitung. Voraussichtliche Eröffnung Frühjahr 2020.


© Duke of W4, Wikipedia

 

   
  Infobroschüre "Der Hördter Auwald - nachhaltige Waldbewirtschaftung und Platz für extremes Rheinhochwasser"

Eröffnung Frühjahr 2020

Standort auf Google-Maps